Suche
Suche Menü

Selbständig und dabei glücklich sein.

selbständig

Peer Wandiger von Selbständig im Netz hat eine Blogparade gestartet und ich möchte mit diesem Artikel daran teilnehmen.

Das Thema ist: Seit ihr glücklich als Selbständige?

Das erste, dass mir in den Sinn kommt ist, dass ich zur Zeit, als ich noch als Schlosser tätig war, sehr unzufrieden war. Ich bin ein freiheitsliebender Mensch, der nicht gerne herumkommandiert wird. Ich habe als Schlosser in der Großindustrie gearbeitet und ganz gut verdient. Aber ich musste mir von Vorgesetzten, die ich zum Teil nicht mochte, jeden Tag sagen lassen, was ich zu tun hatte. Der Job war relativ sicher und ich brauchte mir um Geld keine Sorgen zu machen. Aber das waren schon die einzigen Vorteile. Den Wecker habe ich morgens gehasst und ich bin oft mit Magenschmerzen zur Arbeit gefahren.

Ich habe dann diese Sicherheit gegen die Selbständigkeit eingetauscht und habe es nicht bereut. Ich verdiene nicht viel Geld und ohne die kleine Buchhaltungsfirma meiner Frau, bei der ich auch ein wenig mitarbeite, würde es nicht reichen. Mit Kunsthandwerk ist es halt schwer viel Geld zu verdienen. Wem es nur auf das Geld ankommt, sollte schon eine sehr gute Geschäftsidee haben, denn reich werden ist nicht so einfach.

Ich habe vor kurzem auch mit diesem Blog begonnen und habe mir damit einen lang gehegten Wunsch erfüllt. Das Schreiben macht mir einen Riesenspaß. Es ist nicht mein erster Blog, aber der Erste, bei dem ich das Gefühl habe, dass ich ihn auch noch in zehn Jahren gibt.

Ich verdiene zwar nicht das große Geld mit meiner kleinen Firma „ Inspirierende Kunst “ und mir gelingt auch nicht alles was ich mir so vornehme, aber glücklich bin ich trotzdem. In meinem Leben hat sich vieles verbessert, seitdem ich selbständig bin. Ich bin nicht nur gesünder als vorher, sondern auch glücklicher. Ich kann das Glücklichsein nicht von der Arbeit trennen. Ich spüre das morgens beim aufstehen. Ich freue mich auf den Tag, auch wenn ich nicht um 14 Uhr Feierabend habe und am Wochenende arbeiten muss. Es macht mir nichts aus, bis abends zu arbeiten, weil ich meine Arbeit gerne mache. Das Geld ist nicht mehr der wichtigste Punkt dabei. Natürlich sollte es zum Leben reichen. Ich kann dir nur raten, wenn du mit deiner Arbeit nicht zufrieden bist,  dir selbst etwas aufzubauen. Dafür brauchst du nicht gleich deinen Job aufzugeben.

Aber wer glaubt, das es nur sonnige Tage als Selbständiger gibt, den muss ich enttäuschen. Es gab Zeiten, wo ich nicht wusste, wie ich die Rechnungen bezahlen soll, die sich auf dem Schreibtisch türmten. Es ist schon ein Unterschied, ob jeden Monat die Lohntüte ausgehändigt wird, oder ob du für jeden Cent selbst verantwortlich bist.

Die Punkte, die mich als Selbständiger glücklich machen sind:

  • Frei über meine Zeit zu entscheiden
  • Das zu tun, was mir Spaß macht
  • Das Gefühl haben, etwas Sinnvolles zu tun
  • Im selbstgewählten Rhythmus zu leben
  • Selbst verantwortlich sein

Die Punkte, die mich generell glücklich machen sind:

  • Lesen
  • Schreiben
  • Sport
  • Kochen
  • Garten
  • Malen / Zeichnen / Kunsthandwerken
  • Mit Frau und Hund durch die Wälder streichen.

Die Punkte, die mich als Selbständiger unglücklich machen sind:

  • Gerade beim Kunsthandwerk wird oft Billigware aus China bevorzugt.
  • Der ewige Kampf mit der Selbstdisziplin.
  • Der ewige Existenzkampf

Ein paar Tipps, wenn du auch mit dem Gedanken spielst, dich selbständig zu machen.

Wenn du es einmal ins Auge gefasst hast, wirst du es nur noch schwer wieder aus dem Kopf bekommen. Wenn dir das Risiko zu groß ist, mache es nebenbei. Du findest immer Zeit für das, was dir wichtig ist.

Hast du genug Selbstdisziplin? Auch wenn du deine Arbeit liebst, gibt es Tage, an denen du einfach keine Lust hast. Dann steht kein Chef hinter dir, der dich antreibt, dann musst du dich selbst aufraffen. Das halte ich für einen der wichtigsten und schwierigsten Punkte. Ich kann ein Lied davon singen. Meine Erfahrung ist, dass ein Tagesplan hilft. Dann weißt du genau was du an diesen Tag zu tun hast und kommst nicht mit deiner Arbeit im Rückstand.

Fazit

Ich bin selbständig und sehr glücklich dabei. Für mich gibt es da keine Alternative. Mein Leben ist interessanter und spannender geworden.

 

 

 

 

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Danke für diesen Eintrag!
    Viele dieser Gründe kann ich genau so unterschreiben. Ich bin schon gespannt, wohin mich diese Reise führt…

    Antworten

    • Danke für deinen Kommentar, ich wünsche Dir alles Gute auf deiner Reise.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.