Suche
Suche Menü

Ist das schon Minimalismus?

Minimalismus

Minimalismus, eine Annäherung

Ja, der Minimalismus hat mich gepackt. Ich möchte am liebsten alles in die Tonne kloppen, was mich am Leben hindert. Es sind so viele Dinge, die mir im Weg stehen. Ich bin kein Sammler und ich gehe auch nicht shoppen, um irgendeine innere Leere zu füllen. Ich besitze aber trotzdem viel zu viele Dinge, von denen ich mich trennen möchte. Aber ist das schon Minimalismus? Ich glaube nicht, aber in die Richtung geht es schon. Ich möchte mein Leben vereinfachen, denn die vielen überflüssigen Dinge belasten mich und nehmen mir die Luft zum Atmen. Das heißt nicht, dass ich einen minimalistischen Lebensstil führen will, aber zu viel ist zu viel. Ich verzichte, soweit es geht auf Konsum aber das habe ich in meinem langen Leben nicht immer so gemacht. Daher hat sich auch in all den Jahren eine Menge angesammelt.

Diese Sachen müssen als erstes dran glauben.

Es handelt sich dabei meist um Sachen, die in der Vergangenheit mal wichtig  waren, aber heute keine Bedeutung mehr für mich haben. Da ist meine CD-Sammlung, von denen ich mir die Hälfte schon über 10 Jahre nicht mehr angehört habe. Bücher, die heute keine Bedeutung mehr für mich haben. Kleidung, über die sich nur noch die Motten freuen. Auf dem Dachboden stehen Kartons und ich weiß noch nicht einmal was drin ist.

Das ist noch nicht so viel, aber ich ich fange ja gerade erst an, mich in diese Richtung zu bewegen. Mal sehen, wohin mich das führt und ob es den erhofften Effekt bei mir bewirkt. Mit meiner CD-Sammlung habe ich schon angefangen und es ist mir auch nicht so schwer gefallen, so viele davon auszusortieren. Ich muss mir jetzt nur noch überlegen, was ich mit den aussortierten Sachen mache.

Danach

Wenn ich die oben erwähnten Sachen verkauft, verschenkt oder entsorgt habe, ist meine Langspielplatten-Sammlung dran. Es sind ca. 250 Stück und das wird sicherlich auch schmerzhaft werden. Aber wie sagte schon Osho: Mit leerer Hand kommst du, mit leerer Hand gehst du. Und zwischen Nichts und Nichts bist du verrückt genug zu glauben, etwas zu besitzen.“

Fazit

Ein radikaler Minimalist werde ich sicherlich nicht werden, aber es gibt viele Gründe, endlich einmal auszumisten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.