Autorenname: Peter Kahlen

gehorsam

Gehorsam

Die schleichende Diktatur die unübersehbar ist Das Grauen das sich durch die Gesellschaft frisst Fast alle laufen mit gehorsam und leise Unsichtbar in der Masse aber kein bisschen Weise

die Freundschaft

Die Freundschaft

Die Freundschaft Wie groß war die Freundschaft was hielt sie zusammen ein dünner langer Faden oder ein dickes Seil war es nur Gewohnheit oder nur Bequemlichkeit vielleicht schon lange brüchig schon lange über die Zeit oder nur eine Pause für eine gewisse Zeit zum Besinnen zum Begreifen

Dankbar für das

Dankbar für das

Dankbar für das Alles ist gut, nichts steht im Wege, eingetaucht im Leben. Kein Verlangen nach mehr, alles ist schon da, genug ist genug. Dankbar für das, was ist, glücklich mit dem, was kommt, zufrieden mit dem was war.

Noch kein Frühstück

Noch kein Frühstück

Noch kein Frühstück Sie sitzt an der Straße, auf dass, was ihr geblieben ist, noch keinen Cent im Hut, noch kein Frühstück. Die Leute haben ihre eigenen Probleme, sie haben keine Zeit, sehen nicht mehr was um sie herum geschieht, sehen nur aufs Handy. Die Einsamkeit nimmt zu, auch die Kälte, lauter Einzelkämpfer, wenig Mitgefühl.

Unscharf

Unscharf

Unscharf Ich bewege mich auf etwas zu, auf was, sehe ich noch nicht. Ich kann es nur spüren, nur ahnen. Es verbirgt sich geschickt, will sich noch nicht zeigen. Es weicht mir aus, treibt ein Spiel mit mir. Vielleicht ist die Zeit noch nicht reif, Vielleicht sehe ich auch nicht genau genug hin. Es zeigen …

Unscharf Weiterlesen »

Aus den Startlöchern

Aus den Startlöchern

Aus den Startlöchern Gescheitert, vernichtet,  bankrott, immer daneben, nie im Trend. Fehl am Platz, unverstanden, ausgegrenzt und mutlos, Neu sammeln, noch einen Anlauf, dieses mal entschlossener. Bereit machen für eine Explosion, die dich aus den Startlöchern schießt. Alles egal, Ergebnisse zweitrangig, Hauptsache präsent. Nie mehr unten, nie mehr verstecken, raus aus der Nische. Alles in die …

Aus den Startlöchern Weiterlesen »

Leidensgenossen

Leidensgenossen

Leidensgenossen Jetzt bist du nicht mehr da, ich wollt dir noch so viel sagen, deine Meinung dazu hören. Wir hatten einen guten Draht, ihn viel zu selten genutzt, jetzt führt er ins Leere. Waren immer Leidensgenossen, waren ähnlich gestrickt, doch du hast deinen Leidensweg nicht verlassen. Die Tür stand immer offen, doch du bist nie …

Leidensgenossen Weiterlesen »

Scroll to Top